Logo Theater Neu-Ulm

Neu-Ulms einzig{artig}e Profi-Bühne - Hotspot für gelungene Unterhaltung

Die Spielstätte                 Der Spielplan

Karten-Preise                      Gutscheine/Bankdaten


Jubiläum




Ab nächsten Freitag, 23. September wieder bei uns auf der Bühne

"Busenfreundinnen"



Busenfreundinnen

Alle Termine und Karten bestellen

Publikumsstimmen



Fotos im frei zugänglichen facebook-Album.

Zum Stück

Publikumsstimmen:

"Das Stück war super toll und lustig. Wir kommen gerne wieder. (Sonja und Gerhard)".

"Ich und meine Frau fanden's: Toll".

EINE Busenfreundin hat doch jede. Und so finden sich Frauen in dieser Komödie voll "ertappt".

Und weil die Geschichte auf der Bühne (irr)witzig ist, haben wir den "Busenfreundinnen" den Untertitel "Comical" gegeben.

Jeanine (gespielt von Gaby Schall) und Bernadette (Judith Brandstätter), zwei Freundinnen im besten Alter, haben viel gemeinsam, aber auch höchst unterschiedliche Wünsche ans Leben. Der einen geht ihre Freiheit über alles; die andere hingegen wünscht sich nichts sehnlicher als, Ehefrau zu sein und Kinder zu haben.

Diese Gegensätze ziehen an, jedoch schwirren natürlich jede Menge Männer verschiedenster Couleur drumherum:

Paul, der Blinzler, und Manfred, der Dichter. Und Boris. Und der Audi-Heini. Und Andy. Und ein Bulle. Und der Bibelforscher und und und.

Die Busenfreundschaft wird schwer attackiert. Geht sie baden - bei so viel Mann drumrum? Oder gilt: "So schön kann doch kein Mann sein" ...

Kommen Sie und schauen Sie selbst






Erst einmal nur drei Vorstellungen, Première: 14. Oktober

"Das Helena-Prinzip"



Helena-Plakat

Zum Stück:

Hier hat die Frau Entscheidendes zu sagen. Nicht irgendeine Frau. Die schönste Frau der Welt. Helena.

SIE ergreift bei uns das Wort, weil etwas richtig gestellt werden MUSS:

die - ganz typisch - aus Männer-Sicht "überlieferte" story vom "Kampf um Troja". Auch dieser, ein zehnjäriger Krieg, entsprang der toxischen Männlichkeit zweier Alpha-Tiere. Prinz Paris (Troja) hatte dem König Menelaos (Sparta) die Frau ausgespannt.

Und nun wurde alles, was nur ging, eingespannt, um im Kampf dieser beiden Alpha-Männchen die Trophäe Helena zu gewinnen.

Das "Helena-Prinzip" erinnert nachdrücklich daran: Immer schon wurde ja um "irgendwas" gekämpft. irgendwas, was Männer (haben) wollten und worunter Frauen gelitten haben. Schon seit alters her heißt es nachher "vae victis" (Wehe den Besiegten). Die Sieger bestimmen mit ihrer Propaganda, was die Nachwelt glauben soll, ihre Sicht deutet die Geschichte so, wie wir sie in der Schule lernen / gelernt haben.

Bei uns ergreift Helena - von ihrem göttlichen Vater Zeus zu ewiger Schönheit verurteilt - das Wort, um die Geschichte des "Kampf um Troja" aus ihrer Perspektive, dem Blickwinkel der zum Objekt der Männer-Phantasien degradierten Frau, zu erzählen.

Saskia Leder in einer mitreißenden Performance, die mit einem Mix aus Schauspiel, Musik und Tanztheater-Elementen die Zuschauerinnen (und auch wohl die Zuschauer) nachhaltig berührt.

Karten für alle Vorstellungen

Publikumsstimmen





Wieder eine Premiere: Freitag, 21. Oktober 2022

"Burton & Taylor
oder: Die dramatischste Affäre Hollywoods"




Franz Garlik

Franz Garlik, Richard Burton

War bei uns engagiert (als "Churchill") in "Machos, Memmen und Mimosen"


Lauren Francis

Lauren Francis, Liz Taylor

Ist zum ersten Male am Theater Neu-Ulm engagiert.



Karten für alle Vorstellungen

Publikumsstimmen

Zum Stück:

So ziemlich jede(r) kennt das äußerst turbulente (Liebes-) Leben der beiden Weltstars, die miteinander nicht konnten, aber auch nicht ohne einander.

Es begann mit einem nicht enden wollenden Filmkuss beim Dreh zu "Cleopatra" - weder das "Schnitt" des Regisseurs konnte sie stoppen, noch gelang das im Folgenden den Ehepartnern der beiden, von deren Lieben und Leiden die Bunten Bätter und deren Leserinnen nicht genug bekommen konnten.

Die Waliserin Lauren Francis - selbst Opern-Diva - hat ein mal lustiges und mal ergreifendes Theaterstück geschrieben über ihren Landsmann Richard Burton und die "Dame" Elizabeth Taylor.

Lauren Francis und Franz Garlik sind für diese Rollen prädestiniert. Viele Jahre lang, haben sie das Leben einer wilden Ehe recherchiert, und Franz hat eine Menge Walisisch-Sein abbekommen...







Telefon: 0731 55 34 12   -   E-mail
Thema Parken
FAQs   -   Unser blog   -   Service auf einen Blick
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Stücke-Archiv     -     Specials
Impressum   -   Datenschutz   -  Einblicke
Unsere     Gastro-Tipps