Theater Neu-Ulm
IHREN Ansprüchen wollen wir genügen - Sie sind eingeladen zu genießen


Claudia Riese

Ab Weihnachten neu:
Verliebt, Verlobt, Verschwunden


Es brilliert die Vollblut-Komödiantin Claudia Riese.

Karten für die Premiere hier


Das aktuelle Stück: Unsere Frauen

Das Abschiedsdinner

Publikumsstimmen:

"ohne viele Worte, 'einfach Spitze' weiter so... Guido Jessegus"

"Wir hatten mal wieder einen sehr schönen Theaterabend bei Euch! Das Stück war sehr unterhaltsam und anregend, die Schauspieler super! Wir freuen uns auf die nächste Premiere! Gabriela und Stefan"

"Wir hatten einen sehr schönen Theaterabend, das Stück war sehr unterhaltsam, die Schauspieler ganz große Klasse. Rudi und Christine"

"Ein höchst unterhaltsamer Abend mit sehr guten Schauspielern - soooo viel Text zu behalten, alle Achtung - und besonders im 2. Teil turbulent und überraschend. Wirklich empfehlenswert! Albert Obert"

"Wie war das? Da lacht man über das Stück und findet sich plötzlich dabei, über sein eigenes Leben zu lachen :-) Man bekommt einen unterhaltsamen Abend und nimmt viel Stoff zum Nachdenken mit. Und ja, alle Achtung vor der schauspielerischen Leistung, der Menge an Text, die (scheinbar) so leicht heraussprudelt. Danke für den schönen Abend! Susanna Salman"




In dieser Komödie des französischen Autors Eric Assous, der wunderbare Stücke über Paare schreibt, tritt - dem Titel "Unsere Frauen" zum Possen - keine einzige Frau auf.

Und dennoch sind die Frauen omnipräsent - nämlich in den Wortgefechten ihrer Männer, also von Max, Paul und Simon, die man getrost als "Die Drei von der Rolle" bezeichnen kann.

Max hat seine Magali unlängst aus der Wohnung gewiesen, Simon hat seine Estelle gerade um die Ecke gebracht, Pauls Eheleben mit seiner Karine ist reichlich eingeschlafen. Kein Wunder, dass der wöchentliche, seit Jahren normalerweise eher von Witzen, Small-Talk und sonstigem Männertypischen geprägte Poker-Abend des Trios dieses Mal alles andere als rund läuft.

Für das Publikum ein Abend mit Mehrwert: Zusätzlich zu einer Portion Humor bekommt Frau einige Einblicke in die Männerseele serviert. Und Mann? Etliche Fingerzeige, die ihn Hoffnung schöpfen lassen könnten.

Karten für die Vorstellungen hier


Der Literattische Salon

Freitag, 27. Januar um 20 Uhr im Theater Neu-Ulm

Kalliope

Erleben Sie zehn Wortküstler an EINEM Abend. Fünf davon sind schon sehr berühmt.

Die anderen Fünf haben noch nicht den großen Namen, aber richtig gut schreiben können sie allemal. So gut, dass ihre Geschichten kaum von denen der Star-Autoren zu unterscheiden sind. Davon kann sich das Publikum beim "Literattischen Salon Nr. 4" live überzeugen.


Diesmal haben sich Corina Wagner, Silke Nowak, Joerg Neugebauer, Anja Schulz und Bernd Rindle von der Muse der Dichtkunst küssen lassen. Die Aufgabe: Vom Salon-Gastgeber aus Werken der fünf berühmten Schriftsteller herausgesuchte "Stellen" möglichst gut nachahmen!

Wir wetten: Das gelingt ihnen so gut, dass das Publikum große Mühe hat herauszufinden:

"Was ist Original und was ist Fälschung?"

Das Publikum darf raten und kann gewinnen.

Allen, die Freude an Literatur im Allgemeinen haben, wird dieses heitere Spiel um Literatur besondere Freude machen.

Gastgeber des "Literratischer Salon": Heinz Koch.

Karten hier

Gefördert von der

Guenter Steinle Fondation






showbuddies

Impro-Show mit den Showbuddies

Sonntag, 19. Februar 2017, 18 Uhr im Theater Neu-Ulm

Freuen Sie sich auch auf lokale Anspielungen.

Karten hier






geschenk-zweig

Eine gute Idee: Theater-Gutscheine verschenken!


Spieltermine / Reservierung     Anfahrt per Pkw

Spielplan als pdf zum     downloaden
Anfahrt:     per Fahrrad  -   Parken
Theater Neu-Ulm im     online-Reiseführer
Tel (49) 731 55 34 12   -   kontakt ät theater-neu-ulm.de
Tickets Reservieren/kaufen   ///   Gutscheine/Bankdaten
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008 bis heute
Sie wollen uns holen?     Wir kommen!
Links: Freunde, Partner, Tipps        und: sitemap
Archiv:     Ensemble     -     Stücke     -     Specials
Most important:     Impressum   -   Unser blog
Unsere     Gastro-Tipps
Infos geballt:     Service auf einen Blick
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater Neu-Ulm


Facebook-page        myheimat        ulmnews        Share on Google+


Kunst warum? Die Rettung

Darum muss Theater sein

"Im Theater gelingt noch etwas, das es sonst kaum mehr gibt. Die Vorstellungsräume und die Zonen der Empathie werden ausgeweitet. Die Zuschauer denken, es gehe auf der Bühne um die Leben von anderen, doch ehe sie sich versehen, verlieren sie sich in diesen Figuren und in deren Erfahrungen. Das ist großartig."

Carolin Emcke,
Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016. Zitat aus diesem Interview