Theater Neu-Ulm

"Riese & Ko", die Theater-Profis - Heinz Koch, Theatermacher (Schauspieler, Regisseur, Autor)

Heinz Heinz Heinz Heinz Heinz Heinz Heinz Heinz Heinz

Rollen, die Heinz Koch gespielt hat (Auszug)

  • Amandus in "Honig im Kopf"
  • Chiefinspector Edward Hollister in "Fünf Frauen und ein Mord" von Gladys Heppleworth
  • Maxime in "Illusionen einer Ehe" von Eric Assous
  • Berater in "Die Wunderübung" von Daniel Glattauer
  • Erich Schuler in "Unbeschreiblich weiblich" von Petra Wintersteller
  • Pierre Lecoeur in "Das Abschiedsdinner" von Matthieu Delaporte & Alexandre de la Patellière
  • Max Adreani in "Unsere Frauen" von Eric Assous
  • Wechselrolle in "Liebe & andre Katastrofen. Für Fortgeschrittene" von Luise Häberle und Roberto Benjamini
  • Anton Kleberger in "Winterrose&qut; von Christa, Agilo und Michael Dangl
  • Pierre Sancieu in "Anderthalb Stunden zu spät" von Gérald Sibleyras und Jean Dell
  • Franz Prächtel (Hitler-Darsteller 1) in "Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" von Theresia Walser
  • Hinz van Kuntzt in "Rangel-Rungel-Ringelstern. Ich küsse jeden Morgen natz"
  • Professor in "Die Unterrichtsstunde" Eugène Ionesco
  • Julius C. Brenner in "Mann - sooo ein Theater" von Tom Müller & Sabine Misiorny
  • Dr. Jonathan Alexander in "Ein Herz im Gepäck" von Sam Bobrick
  • "Sebastian Neissen" in "Männergespräche" von Morten Feldmann
  • Hermann Löwy in "Vermischte Gefühle" von Richard Baer
  • Heinz / Gott / Faust / Hexe / Marthe / Valentin / Bobby in "fast Faust" von Albert Frank
  • Mario Béekandt / Mr. Spock in "Helden auf dem Abstellgleis" von Robert Benjamini
  • Rudi Kellermann "Frühstück bei Kellermanns" von Ursula Haucke
  • Arthur Berger "Versteh einer die Frauen" von Matthias Stoltze
  • Dr. Mitchell Lovell "Mörderkarussell" von Sam Bobrick und Ron Clark
  • Tim Tooney "Novecento" von Alessandro Baricco
  • Churchill "Machos, Memmen & Mimosen" von HeiKo
  • Georg Lindner "Ganze Kerle" von Kerry Renard
  • Heinz Erhardt in "Hach, bin ich wieder ein Schelm heute" Eigenproduktion
  • Mario Breger in "Männerhort" von Kristof Magnusson
  • Julien in "Die Kaktusblüte", Komödie von Pierre Barillet und Jean-Pierre Grédy
  • Pussy Galoor in "Charleys Tunte beim Black Jack" von Heribert Benjamini
  • Adam in "Alles nur aus Liebe", Farce von Heiko & Riese
  • Lehrer Klamm in "Klamms Krieg" von Kai Hensel
  • Otto in "Otto und Luise: Ein Herz und eine Seele", Komödie von Claudia Riese
  • Der Alte Moor in "Die Räuber" von Friedrich Schiller
  • Harry Hoppensitz in "Schixen in the City" Musical von Heinz Koch
  • Schwester Maria Regina in "Non(n)sense" von Dan Goggin
  • Günter (Grahame) in "Ladies Night - Ganz oder gar nicht" von Stephen Sinclair/Anthony McCarten
  • Felix in "Die Eule und das Kätzchen" von Wilton Manhoff
  • Joe in "Männerseelen. Port Authority" von Conor McPherson
  • Schnüffler in "Schnüffler, Sex und schöne Frauen" von Tony Dunham
  • Henriette Miller in "Erotisch? Aber ja!" (Eigenproduktion)
  • Butler in "Heurige und Spätlese" (Eigenproduktion)
  • Mann in "Für mich soll's rote Rosen regnen" (Revue übers 20. Jahrhundert)
  • George in "Nächstes Jahr - Gleiche Zeit" von Bernard Slade
  • Wüste-Schorsch in "Schluß mit lustig! Ein Komiker packt aus" von Fitzgerald Kusz
  • Der Kracher in "Himmlischer Käse. Die Show"
  • Faust in "Faust I" von J.W.v.Goethe
  • Winston in Athol Fugards "Die Insel"
  • Herr Purgon und Herr Bonnefoi in Molieres "Der eingebildet Kranke"
  • Petrucchio in "Der Widerspenstigen Zähmung" von Shakespeare
  • Erich in Walsers "Der Abstecher"
  • Ringer Schmitz in Frischs "Biedermann und die Brandstifter"
  • Vater in "Die Reichsgründer oder: Das Schmürz" von Boris Vian
  • Jep in "Executor 14" von Adel Hakim
  • Barney Silbermann in "Der letzte der feurigen Liebhaber" von Neil Simon
  • Er im "Loriot-Abend"
  • der Intellektuelle in Dostojewskis "Enthüllungen aus dem Kellerloch"
  • Zeus in "Kitsch! Ein Sommernachtstraum" (Eigenproduktion)
  • Mozart in "Mozart auf der Reise nach Prag" (Eigenproduktion)


Regiearbeiten von Heinz Koch


  • "Fünf Frauen und ein Mord" von Gladys Heppleworth
  • "Verliebt, Verlobt, Verschwunden"von Stefan Vögel
  • "Das Klassentreffen. Geschichten, die das Leben schrieb" von Luise Häberle
  • "Was Frauen wollen" von Luise Häberle
  • "Ein Herz im Gepäck" von Sam Bobrick
  • "Männergespräche" von Morten Feldmann
  • "Willis wilde Weiber" von Helfrich / Leicht / Jordan
  • "Frühstück bei Kellermanns" von Ursula Haucke
  • "Versteh einer die Frauen" von Matthias Stoltze
  • "Über Männer" von Xavier Durringer
  • "Honigmond" von Gabriel Barylli
  • "Männerhort" von Kristof Magnusson
  • "Freundinnen", von Maximilian & Pauli
  • "Hamlet 4 You", von Sebastian Seidel
  • "Shirley Valentine oder Die hl. Johanna der Einbauküche", von Willy Russell
  • "Alles nur aus Liebe", Farce von Heiko & Riese
  • "Die Frau seines Lebens" von Boris Pfeiffer und Felix Huby
  • "Otto und Luise: Ein Herz und eine Seele", Komödie von Claudia Riese
  • "Hot Stuff", Musical von Frank Thannhäuser
  • "Machos, Memmen & Mimosen" von Heinz Koch
  • "Schixen in the City" von Heinz Koch
  • "Der Ansager einer Stripteasenummer gibt nicht auf" von Bodo Kirchhoff
  • "Sekretärinnen" von Franz Wittenbrink
  • "MARLENE in Paris. Die Show" von Pam Gems
  • "Sex - aber mit Vergnügen" von Franca Rame, Dario Fo und Jacopo Fo
  • "Heute Abend: Lola Blau" von Georg Kreisler
  • "Traumfrau verzweifelt gesucht" von Tony Dunham
  • "Salzwasser" von Conor McPherson
  • "Probe aufs Exempel" von Rudi Strahl
  • "Lustvoll durch den Fleischwolf" (Kabarett-Produktion)
  • "Herr Peter Squentz" nach Gryphius
  • "Rosen und Dornen" von N.N. - deutsch-türkische Theatergruppe "Elele"
  • "Der Wirrsing des Lebens" (Kabarett-Produktion)
  • "Heinz kocht Potpürée" (Literarisches Kabarett)
  • "Mozart auf der Reise nach Prag"

sowie zusammen mit Claudia Riese mehrere Eigenproduktionen, u.a.:
  • "Kitsch! ein Sommernachtstraum"
  • "Liebe und andere Katastrophen"
  • "Erotisch? Aber ja!"
  • "Für mich soll's rote Rosen regnen. Revue übers 20. Jahrhundert"
  • "Heurige und Spätlese"


Heinz Koch als Autor von Bühnenwerken (Auswahl):


  • "Helden auf dem Abstellgleis"
  • "Liebe geht durch den Magen"
  • "Alles nur aus Liebe"
  • "Schixen in the City"
  • "Machos, Memmen und Mimosen"
  • "Liebe & andere Katastrofen"
  • "Für mich soll's rote Rosen regnen"
  • "Kitsch! Ein Sommernachtstraum"
  • "Erotisch? Aber ja!"
  • "Mozart auf der Reise nach Prag"
  • "Heinz kocht Potpürée"
  • "Otto und Luise. Ein Herz und eine Seele" (Co-Autor von Claudia Riese)
  • "Charleys Tunte beim Black Jack"
  • &Quot;Der Mensch"
  • "Heurige und Spätlese"

  • "Herr Peter Squenz - nach Gryphius"

  • "Epilog" zu "Faust I"

Vier Artikel, die Heinz Koch für Zeitungen geschrieben hat:





Spielplan und Karten reservieren

Anfahrt:  -   per Fahrrad  -  per Pkw   -   Parken
Tel (+49) 731 55 34 12   -   mailen
Karten: Vorverkauf   Gutscheine/Bankdaten
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Sie wollen uns holen?     Wir kommen!
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
Infos geballt:     Service auf einen Blick
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater
Theater-Steckbrief   -   Unser blog


Facebook-page        Instagram-Account        myheimat        ulmnews        Share on Google+


Letzte Premiere vor der Sommerpause: 22. Juni

"Psychoparty"

Psychoparty Kathi WolfPsychisch korrekt. Politisch defekt.

Ein Grund zu feiern: Kathi Wolf ist Bachelorette - der Psychologie. Und hat somit den Durchblick.

Pointiert und hintersinnig verknüpft sie die menschliche Psyche mit gesellschaftlichen Vorgängen und politischem Zeitgeschehen. Kathi bringt es mit Humor, Schauspielhandwerk und Haltung auf den Punkt. Denn eins steht fest: Wir brauchen keine Influencer - nein, die Zeit ist reif für Sinnfluencer! Am Ende stellt sich die Frage: Sind wir nicht alle ein bisschen psycho?

Die Schauspielerin und Kabarettistin mit akademischem Abschluss ist seit 2015 mit ihren Kabarettprogrammen unterwegs und wurde damit auch bereits in einschlägige TV-Kabarett-Programme engagiert. 2018 war sie in der Hauptrolle Toni im preisgekrönten Kinofilm "Landrauschen" bundesweit zu sehen.

Im Theater Neu-Ulm ist sie neuerdings als "Eva" in "Unbeschreiblich weiblich" auf der Bühne zu erleben; vorher war sie bei uns engagiert in der Shakespeare-Collage "Willis wilde Weiber", in Ionescos "Die Unterrichtsstunde" und in der Krimi-Komödie "Mann, sooo ein Theater".


Top-Actrice Claudia Riese







Ich bin die Josi

Kooperation mit Josi

Das Theater Neu-Ulm und das Café Josi kooperieren auch in der Spielzeit 2018/19. Zum Beispiel feiern wir da, eingeladen vom Inhaber-Ehepaar (!), unsere Premieren. Das waren schon in der letzten Spielzeit sehr vergnügliche Treffs des Publikums mit unseren Bühnen-Künstlern.

Unsere Theaterkarten haben im Zuge dieser Kooperation einen zusätzlichen Wert - siehe Aufdruck (aufs Bild klicken).

Josi auf Facebook