Theater Neu-Ulm

Richtige Adresse für "Gute Komödie" - "Sing, sing, S(wing)" von und mit den Swing Bell's

Die Swing Bell's

Drei charmante Ladies mit unverwechselbaren Stimmen

Sonja Schauer - Sopran / Leipzig
Elisabeth Markstein - Alt / Dresden
Cornelia Drese - Mezzo / Dresden

Die 30er und 40er Jahre waren eine bewegte Zeit. Die Swing-Musik spiegelt diese Zeit wider und zieht alt und jung noch immer in ihren Bann. Die SwingWelle erfasste sehr schnell viele Teile von Europa. Titel wie "Bei Mir Bistu Shein" und "Chattanooga Choo Choo" sind zeitlos und absolute Ohrwürmer.

"…Die Gruppe Swing-Bells aus Dresden stellte sich mit Musik der 30er-Jahre im Glenn-Miller-Stil als absoluter Renner heraus…"

Das Ensemble Swing Bell's, drei bezaubernde, schwungvolle Ladies mit unverwechselbaren Stimmen, haben sich dieser Zeit verschrieben.

"… haben ein Faible für die Musiktradition der Andrew Sisters…"

In ihrem musikalischen Programm "Sing, Sing, S(w)ing" werden zudem auch moderne Titel wie "I Will Survive" oder "Walk Like An Egyptian" charmant in das Swing-Gewand verpackt.

"… Welthits brachten Sie gekonnt auf die Bühne…"

"Swing Bell's" ist ein Swing-Trio, welches seit 2013 in dieser Besetzung existiert.

Unter dem programmatischen Namen entfalten drei professionell ausgebildete Vokalistinnen großartiges gesangliches Potential, gestützt auf reichlich Erfahrung im Metier.

Die Swing Bell's

Die Swing Bell's

Weitere Fotos im frei zugänglichen facebook-Album.



Elisabeth Markstein:

Sie ist in der Nähe von Zwickau / Sachsen aufgewachsen und hat studiert an der Hochschule für Musik Dresden und an der Stella Academy in Hamburg Gesang / Jazz/ Rock / Pop/ Musical.

Seit über zehn Jahren ist sie eine der gefragtesten Sängerinnen in dieser Szene in Deutschland. So stand sie unter anderem von 2008 bis 2010 im Friedrichstadtpalast Berlin in der Show "Qi - eine Palastrevue" auf der Bühne, tourte u.a. mit Ute Freudenberg und der Köstritzer Jazzband durch Deutschland, österreich und die Schweiz und sang in zahlreichen Life-TV-Shows.

Sie war die Leadsängerin im "Harald Wohlfahrt Palazzo" Stuttgart und im "Palazzo Berlin".

Sie stand in großen Musical-Produktionen auf der Bühne, u.a. in "Hair", "West Side Story", "Jesus Christ Superstar", "Rocky Horror Picture Show", "Der kleine Horrorladen", "Hello Dolly", "Catch Me If You Can" und vielen mehr!

Die Swing Bell's

Cornelia Drese:

ist seit langem eine der gefragtesten Musical-Darstellerinnen der deutschen Musical-Szene. Sie lebt in Dresden.

Sie studierte an der Berliner Musikhochschule "Hanns Eisler" klassischen Gesang und in London Musicalgesang.

Sie spielte die großen Musicalrollen wie: Grizabella in "CATS", Eva Peron in "Evita", Fantine in "Les Miserables", Maria Magdalena in "Jesus Christ Superstar", Norma Desmond in "Sunset Boulevard", Carol Strong in "Catch Me If You Can" u.v.m.

Als Künstlerische Leiterin verantwortete sie die Produktionen "Mamma Mia" und "Das Phantom der Oper" für Stage Entertainment am Colosseum Theater in Essen.

Sie gab Konzerte in Asien, den USA und Europa; für TV und Rundfunk und sie ist auf diversen CD -Einspielungen zu hören u.a. "Les Miserables", "Dracula", "Catch Me If You Can" und vieles mehr.

Die Swing Bell's

Sonja Schauer:

Sie ist der ‚Youngster’ im Trio. Seit einiger Zeit ist sie sehr erfolgreich in der semiprofessionellen Musical– und Popszene musikalisch unterwegs. Auf Grund ihrer stimmlichen Qualitäten passt sie wunderbar als Sopran in diese neue Formation "Swing Bell’s".

Alle drei haben sich vor ca.zehn Jahren während ihrer Arbeit kennen gelernt.

Durch verschiedene gemeinsame Projekte hat der Swing sie immer wieder ausgesprochen erfolgreich zusammen geführt. So sind daraus die "SwingBell ´s" entstanden.

Die Swing Bell's

Termine und Karten bestellen









Spielplan und Karten reservieren

Anfahrt:  -   per Fahrrad  -  per Pkw   -   Parken
Tel (+49) 731 55 34 12   -   mailen
Karten: Vorverkauf   Gutscheine/Bankdaten
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Sie wollen uns holen?     Wir kommen!
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
Infos geballt:     Service auf einen Blick
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater
Theater-Steckbrief   -   Unser blog


Facebook-page        Instagram-Account        myheimat        ulmnews        Share on Google+


Dauer-Angebot für Schulklassen:

"Miriam ganz in Schwarz"

Miriam ganz in SchwarzDas Stück (hier eine einfühlsame Rezension von Dagmar Hub in der Neu-Ulmer Zeitung) soll in Schulen aufgeführt werden. Interessenten mailen an "Miriam ganz in Schwarz"

"Miriam, ganz in Schwarz"; von Jörg Menke-Peitzmeyer handelt von der neu in die Klasse gekommenen Mitschülerin Miriam (gespielt von Melanie Schmidt, Foto), die mehrmals im Monat auf Beerdigungen fremder Menschen geht. Da sie weiß, dass dies nicht 'normal' ist, versucht sie, ihren Zuhörern zu vermitteln, warum sie die tut und was es ihr gibt.

Miriam weiß nicht, wie sie ihre Lust auf Beerdigungen bezeichnen soll: Lust / Laster / Ritual / Hobby/ Zwang? Und was ist Sie? Eine Süchtige? Eine Verrückte? Eine Täterin? Jedenfalls mischt sich Miriam unter die Trauergemeinde und manchmal weint sie sogar mit. Und sie weiß schnell, ob der/ die Verstorbene geliebt wurde oder nicht.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!

Fürs junge Publikum gut nachvollziehbar, setzt Miriam sich mit den Themen Tod, Vergänglichkeit, mit ihren Gefühlen, die sie sonst zu verbergen sucht, sowie mit Klischées ihrer Altersgruppe auseinander.


(Nur) wenn sie will, kann sie so schwäbeln wie sonst keine kann.

Top-Actrice Claudia Riese







Ich bin die Josi

Kooperation mit Josi

Das Theater Neu-Ulm und das Café Josi kooperieren auch in der Spielzeit 2018/19. Zum Beispiel feiern wir da, eingeladen vom Inhaber-Ehepaar (!), unsere Premieren. Das waren schon in der letzten Spielzeit sehr vergnügliche Treffs des Publikums mit unseren Bühnen-Künstlern.

Unsere Theaterkarten haben im Zuge dieser Kooperation einen zusätzlichen Wert - siehe Aufdruck (aufs Bild klicken).

Josi auf Facebook