Theater Neu-Ulm

Neu-Ulms einzig{artig}e Profibühne >>> "nicht ganz dicht" - von "Riese & Ko", schräg, lachhaft, unterhaltsam

Aufführungsrechte: AuGuSTheater Neu-Ulm GbR
Friedenstrasse 14, 89231 Neu-Ulm

Premiere: 02. Oktober 2021


Karten für Voraufführung     Premiere     alle weiteren Vorstellungen


Heinz Koch

Heinz Koch, Kyniker


Claudia Riese

Claudia Riese, Scherzende


Daniela Mitterlehner

Daniela Mitterlehner, Schleudernde


Holger Menzel

Holger Menzel, Sofa-Fetischist


Kathi Wolf


"nicht ganz dicht" sind: Kathi Wolf, very special guest (nur noch am Sonntag, 17. Oktober) sowie:

Claudia Riese,     Daniela Mitterlehner,    Holger Menzel,     Heinz Koch

Inhaltlich wird geboten ...

"Scherz, Satire, Ironie und schiefere Bedeutung".

  • Es wird mit Worten und allem sonstig Möglichem und Unmöglichem jongliert. (Text unter anderem von Mark Twain)
  • Es gibt, wo ja heutzutage für alles und nichts gecastet wird, ein Killer-Casting, (Texte Mitterlehner / Häberle u.a.)
  • da ist ein Typ, der auch nicht ganz dicht ist und sich auf eine Rennbahn verirrt (Text: Wilhelm Bendow),
  • ein reichlich abgedrehter Kerl unternimmt eine Sofa-Safari (Text: Ingrid Lausund) - da lassen Möbel-Tempel grüßen,
  • ja, auch stand-up-Comedy trägt zur schieferen Bedeutung bei, indem so manch Undichtes aus aller Welt auf die Hörner genommen wird - unter anderem vom uniformierten Werbetrommler Kellerhusen auf 450-Euro-Basis (Texte: Roberto Benjamini)

Müsste also mit dem Teufel zugehen, wenn das Publikum nach dem Genuss eines solchen Ragouts un-zufrieden aus dem Hause ginge.

Fotos im facebook-Album.     Karten für alle Vorstellungen



Publikumsstimmen im blog



NUZ-Rezension

NUZ-Rezension

NUZ-Rezension

SWP-Rezension




Spiel-Termine     Karten-Info

Karten: Vorverkauf   Gutscheine/Bankdaten

Spielstätte / Theaterkasse: Hermann-Köhl-Str. 3




Telefon: 0731 55 34 12   -   E-mail
Anfahrt:  -   per Fahrrad  -   per Pkw   -  Parken
Theater Neu-Ulm     zu Gast bei Ihnen ???
FAQs   -   Unser blog   -   Service auf einen Blick
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
Unsere erweiterten     Gastro-Tipps
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater






Zu obigem Bild:

Heinz: Übrigens: Corona hat mich resozialisiert. Früher, vor Corona, hatte ich, wenn Weihnachten zu feiern war oder Silvester oder irgendein Familienfest, immer die Ausrede: "Ich hab Auftritt". Und dann kam Corona, lockdown. Die Ausrede war unnötig. Da war ich plötzlich in die Gesellschaft re-integriert. Alle waren zu Hause.

Alle hatten Mattscheibe.

Krimis, Krimis, Krimis, Mord und Totschlag. Am laufenden Band, in Wiederholungsschleife. Jeden Abend. Ab und zu ne Ministerpräsidentenrunde zur Pandemie-Entwicklung. Inzidenzen, r-Werte und zwischendurch wie Kai aus der Kiste: Karl, der ewige Karl. Der Lauterbach hatte ja zu allem und jedem was zu schwätzen. Sogar bei Bild-TV und in der Kebekus-Show trat der auf. Jetzt wird kolportiert, er macht demnächst auch noch das Wort zum Sonntag.

Und dann hauptsächlich immer wieder Morde überall. Pro Kopf die Höchst-Rate offenbar in Rosenheim. Jeden Dienstagmorgen: "Mir habet ene Laich." Und am Abend ist die dann im Vorprogramm des ZDF, zwischen Bett1.de, Kijimea pro, Tebonin und dem Lacalut-"Ich hab nur zwei Probleme"-Typ.

Am Bodensee wird ja immer montags gemordet. Aber Reise-Warnungen gibt es auch für Stralsund, Wismar oder Leipzig. Bad Tölz ist inzwischen wohl clean, Mord-Inzidenz gegen Null. Vermutlich nur scheinbar, da ist bloß der Bulle in Rente gegangen.

Mal so nebenbei: Wie viele Kripoleute ich im lockdown per Glotze kennengelernt habe, das geht auf keine Kuhhaut, von A wie Ainfachnur aus München bis Z wie Zielonka aus Hengasch.

Und dann passiert eines Abends was Unvorhergesehenes:

Wir sitzen da so traut auf’m Sofa, die vierte Wiederholung irgendeines uralt-Barnabys soll kommen, da ist der Bildschirm plötzlich schwarz.

(Krimi-Trailer – bricht plötzlich ab, Heinz fummelt ein wenig mit der Fernbedienung, kein Ergebnis)

Heinz: (schaut auf sein Smartphone, lacht): Das ist ja witzig.
Claudia: (schaut auf ihr iPhone, murmelt abwesend) Was denn?
Heinz: Das ist echt zu witzig. Dieser Clip. Könnt mich kringeln
Claudia: Dann zeig doch mal.
Heinz: Geduld! Ich schick's Dir gleich rüber.